Studien

Hier finden Sie Studien, die im Auftrag des ÖSV zur Erhebung des Unfallgeschehens durchgeführt wurden. Sie haben zum Ziel, Präventionsmaßnahmen für mehr Sicherheit auf den Pisten zu definieren.

Unfallerhebung 2012/13

Eine große - in 26 Skigebieten Österreichs durchgeführte - Unfallerhebung zeigt, dass das Verletzungsrisiko in den letzten Jahren um mehr als 50% gesunken ist!

Skisturz-Studie 2011/12

Verletzungen beim Skifahren sind überwiegend auf Stürze zurück zu führen. Diese Studie (als Update zur ersten Skisturz-Studie 2002) untersucht die aktuellen Ursachen von Stürzen.

Unfallgeschehen 2010/11

Untersuchung zum Unfallgeschehen im Winter 2010/11 und spezifische Untersuchungen zu
• Skihelm
• Pistenkreuzung
• Funpark

Gesundheitsstudie 2009/10

Skifahren als Anti-Aging Faktor:
• Skifahren hält länger geistig und körperlich fit
• Regelmäßiges Skifahren verringert das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Alzheimer

Studie zur Bindungseinstellung von Skifahrern 2009/10

Die wichtigsten Ergebnisse:
• 35% der Skibindungen entsprechen nicht den Sicherheitsbedingungen. D.h. ihr Einstellungswert befindet sich außerhalb des Toleranzbereiches von + / - 15%!
• 5% der Bindungen waren nicht mehr funktionsfähig, den Skifahrern wurde empfohlen, sich sofort – aus Sicherheitsgründen - neue Bindungen anzuschaffen.
• Fast 1/5 (18%) der befragten Skifahrer gaben an, dass sich ihre Bindung ab und zu unerwartet öffnet.
• Nur 1/3 der befragten Skifahrer lassen ihre Bindung jährlich überprüfen.
• Der Z-Wert sagt nicht unbedingt etwas über die richtige Bindungseinstellung aus.

ÖSV Studie 2008/09

Unfallgeschehen, Kopfverletzungsrisiko, Helmtragequote und Geschwindigkeit auf Österreichs Skipisten:
Skifahrer fahren im Schnitt 44km/h.
Männer fahren schneller als Frauen, Skifahrer schneller als Snowboarder
Mehr als 63% der Skifahrer in Österreich fahren bereits mit Helm

ÖSV Unfallerhebung 2007/08

Das wichtigste Ergebnis der aktuellen Unfallerhebung: Seit Einführung der Carvingski ist die Zahl der abtransportierten Verletzten um 20% zurückgegangen!

Studie Aufwärmen

Strukturiertes Aufwärmen vor der ersten Abfahrt und nach jeder längeren Pause reduziert das Verletzungsrisiko beim Skifahren um die Hälfte!

Studie Frauen

Im Falle einer Skiverletzung sind Frauen doppelt so oft am Knie betroffen wie Männer. Wir haben untersuchen lassen, warum das so ist und was frau dagegen tun kann.

ÖSV-Unfallerhebung 2002/03