20 Jahre Skizeit

skizeit1-m.-Logo
Foto: EXPA Skizeit.at feiert heuer sein 20-jähriges Jubiläum!

2002 vom Linzer Unternehmen HATTsolution gegründet, hat sich skizeit.at in den letzten zwei Jahrzehnten vom Start-Up zur meistgenutzten Ergebnisplattform für alle skibegeisterten Österreicher:innen entwickelt und ist aus der heimischen Wintersportwelt nicht mehr wegzudenken. Der Österreichische Skiverband ist seit mittlerweile drei Jahren Lizenznehmer von skizeit.at und die Plattform damit die offizielle Anmelde- und Ergebnisdatenbank des ÖSV für Rennen in ganz Österreich.

Waren es im ersten Winter nur 28 abgewickelte Rennen und ca. 300 Online-Nennungen, die in der Datenbank erfasst wurden, hat sich die Ergebnisplattform im Laufe der Jahre zur Nummer 1 in Österreich entwickelt. Von der 5-jährigen Mini-Rennfahrerin bis zum 80-jährigen Masters-Racer, von Trainer:innen und Funktionär:innen bis zu den Entscheidungsträger:innen in den Landesverbänden und Vereinen, von Vorarlberg bis Wien – die Zielgruppe von skizeit.at umfasst alle skibegeisterten Österreicher:innen und ist für viele heimische Wintersportler:innen die erste Anlaufstelle.

„Die Digitalisierung wird auch den Skisport in den nächsten Jahren radikal verändern – und das auf allen Ebenen. Das Thema Daten spielt im Spitzen- wie auch im Breitensport eine große Rolle und deshalb freut es mich, dass wir mit HATTsolution einen erfahrenen Technologiepartner an unserer Seite haben.“

Roman Kuss (Bereichsleiter Verbandsentwicklung & Sportkoordination)

Neben den Ergebnissen für ganz Österreich und einem Rennkalender samt Startlisten gibt es auch Athlet:innen-Profile, Statistiken, Vereins-News oder die Möglichkeit von Live-Rennen. Skizeit.at ist für alle Endgeräte – Handy, Tablet oder PC – optimiert, die Nutzung ist kostenlos.

Mittlerweile kann Skizeit.at Jahr für Jahr beeindruckende Zahlen und Zugriffe vorlegen, die die Wichtigkeit dieser mittlerweile 20 Jahre alten Plattform nach jeder Saison aufs Neue eindrucksvoll bestätigen:

Zahlen zu Skizeit.at in der Saison 2021/22:

  • 983 ÖSV-Vereine haben einen eigenen Zugang
  • 14.429 846 Mio. Seitenaufrufe
  • 1.178 951 Mio. Benutzer:innen
  • 94.841 gestartete Wettkämpfer:innen
skizeit1
Allein im abgelaufenen Jahr verzeichnete skizeit.at mehr als 14 Millionen Seitenzugriffe.

Von der Papierserviette zur Ergebnisplattform Nummer 1

Was als innovative Idee in einem Biergarten entstand, hat sich in den letzten Jahren sukzessive zu einer für den österreichischen Wintersport unerlässlichen Anmelde- und Ergebnisdatenbank entwickelt. Ein Blick zurück auf die wichtigsten Meilensteine der letzten zwei Jahrzehnte von www.skizeit.at.

1992:

Erste Entwicklung eines Windows-Auswertungsprogramms, das damals schon den Namen „Skizeitnehmung“ trug – ein Weihnachtsgeschenk für Vater Wilhelm Hattinger, der sich seit 1976 mit Zeitnehmung beschäftigt

Juni 2001:

Durch Anregungen der Kunden entsteht die Idee zur „Läufer-Datenbank im Internet“ – ganz klassisch auf einer Papierserviette in einem Biergarten in Linz konzipiert

1. Jänner 2002:

www.skizeit.at geht offiziell online, gemeinsam mit der Auswertungs-Software OnTime 3.0. Die erste Saison endet – nach 28 abgewickelten Rennen und ca. 300 Online-Nennungen

2009:

Das „papierlose Rennen“ vom Wettkampfantrag bis zum Ergebnis inklusive aller notwendiger Protokolle ist Realität.

September 2013:

Kooperationsvereinbarung zwischen dem ÖSV und HATTsolution zur Nutzung von www.skizeit.at

Dezember 2014:

Die „neue Skizeit“ geht online – mit komplett neuem Verwaltungsbereich, individuellen Benutzerzugängen und Berechtigungsstufen und einem Liveticker mit mitlaufender Zeit.

2015/2016:

Erstmals werden mehr als eine Million Benutzer pro Saison gezählt.

Dezember 2017:

„wir.auf.ski“ wird vorgestellt – die Vereins-Webseite, die sich fast vollständig automatisch befüllt und somit immer topaktuell ist

Dezember 2019:

Der ÖSV tritt als offizieller Lizenznehmer von www.skizeit.at auf – Skizeit erscheint ab sofort im roten ÖSV-Branding.

2021/2022:

Mit über 14 Millionen Seitenaufrufen („page impressions“) erreicht www.skizeit.at einen neuen Rekord, wobei ein einzelner Benutzer im Durchschnitt 15 Seiten aufruft und rund 8 Minuten pro Besuch online ist.

Weitere Meldungen