Hemetsberger am Podest

GEPA-20221126-101-106-0506
Foto: GEPA Daniel Hemetsberger fliegt auf Platz zwei

Beim Herren Speed Auftakt in Lake Louise (CAN) zeigt Daniel Hemetsberger seine Topform und beschert dem ÖSV-Herren-Speed-Team den ersten Podestplatz in der Saison. Den Sieg holte sich der Norweger Aleksander Aamodt Kilde. Knapp dahinter mit 0,06 Sekunden Rückstand landete Daniel Hemetsberger auf Platz 2 und Marco Odermatt (SUI) hatte auf Rang 3 lediglich 0,10 Sekunden Rückstand. 

Daniel Hemetsberger hat gehalten, was er versprochen hat und ging mit vollem Risiko und Vollgas ins Rennen. „Für mich war es das Wichtigste, das ich meinen Fokus finde und wieder einmal, wie ein Irrer Vollgas runterfahre. Das ist immer das Ziel bei mir, weil wenn ich das schaffe, passt die Körperspannung und das Skifahren gelingt ganz gut und ich habe eine ganz gute Zeit zusammengebracht.“ Er hat somit auch sein bestes Weltcupergebnis geholt.

Zweit bester Österreicher ist Matthias Mayer auf Platz 4. Der Vorjahressieger hat das Podest um 0,27 Sekunden verpasst. „Im Follow Way habe ich leider ein wenig einen Innenskifehler gehabt und zum Schluss habe ich noch ein wenig Zeit liegen lassen. Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden und habe mich vom Training aufs Rennen wieder sehr gut steigern können.“

Die weiteren Platzierungen der Österreicher sind: Vincent Kriechmayr Platz 11, Otmar Striedinger Platz 14, Stefan Babinsky Platz 44 , Julian Schütter Platz 46 und Maximilian Lahnsteiner Platz 54 . Ausgeschieden ist leider Christoph Krenn.

Weitere Meldungen