Kombi-Damen starten in Weltcupsaison

lowres_2637_GEPA-20211205-101-133-0078
GEPA

Kommendes Wochenende finden die nächsten Wettkämpfe im Weltcupkalender der nordischen Kombination statt. Neben den Herren starten ebenso die Damen mit zwei Einzelbewerben von der Normalschanze in ihren Weltcupwinter.

Während die Herren nach dem Auftakt in Finnland zurück in die Heimat geflogen sind und erst morgen Donnerstag nach Lillehammer anreisen, weilt das Damen-Team von Cheftrainer Bernhard Aicher schon seit gestern Dienstag im Olympiaort von 1994, um sich bestmöglich auf den Auftakt vorzubereiten. 

„Wir haben den ganzen November über eine kompakte Wintervorbereitung absolviert. Zuerst waren wir in Oberhof für eine Trainingswoche, Mitte November holten wir uns dann für neun Tage den Feinschliff in Rovaniemi. Seit Dienstag sind wir nun heroben in Lillehammer, alle Mädels sind soweit fit. Wir freuen uns, dass es jetzt endlich losgeht und wollen gleich mit einer guten Leistung in den Winter starten. Ich denke, dass Lisa mit der Spitze mithalten kann, wir hatten aber bisher keinen Vergleich mit anderen Nationen. Insofern ist es schwer zu beurteilen. Für Claudia (Purker, Anm.) gilt es, nach ihrer lange Pause einfach wieder gut reinzufinden“, so Cheftrainer Aicher. 

Das ÖSV Damen-Aufgebot umfasst drei Sportlerinnen. Neben ÖSV-Aushängeschild Lisa Hirner (STK) steht mit Annalena Slamik (T) eine weitere Athletin am Start, die schon einige gute Ergebnisse im Weltcup erzielen konnte. Das Trio komplettiert Claudia Purker (S), die nach eineinhalb jähriger Verletzungspause nach einem Kreuzbandriss in Lillehammer ihr Comeback gibt.

06af9e32-ba01-4bb8-b927-434220bfc687
ÖSVDas Damen-Trio für den Weltcupauftakt: v.l. Claudia Purker, Annalena Slamik, Lisa Hirner

Damen-Aufgebot: (3) Lisa Hirner (STK), Annalena Slamik (T), Claudia Purker (S)

Lisa Hirner: „Ich glaube, ich hatte eine ganz gute Vorbereitung. Ich stehe gut am Ski und vor allem auf der Schanze ist einiges weiter gegangen. Ich habe relativ spät in der Vorbereitung die Skimarke gewechselt, da muss ich noch ein paar Feinheiten einstellen. Jeder hat aber alles gegeben, dass ich da gleich von Anfang an super aufgestellt bin. Ich bin gespannt, wo ich international stehen werde. Wenn alles gut läuft, sehe ich mich in den Top 5.“

Annalena Slamik: „Die Vorbereitung war nicht ganz so, wie ich sie mir erhofft habe. Ich bin ja beim Sommer-Grand-Prix in Tschagguns gestürzt und habe lange gebraucht, bis ich auf der Schanze wieder das Vertrauen zurückbekommen habe. Bei den ersten Schneesprüngen in Rovaniemi ist aber schon einiges weitergegangen, das stimmt mich zuversichtlich. Das Ziel für die ersten Wettkämpfe ist, dass ich meine Sprünge auch im Wettkampf abrufen kann. Für Platzierungen ganz vorne wird es aber definitiv schwer werden.“

Claudia Purker: „Ich freue mich auf mein Comeback. Ich mag die Schanze in Lillehammer richtig gern, ich kann mir keinen besseren Ort vorstellen, wieder ins Wettkampfgeschehen einzusteigen. Ich habe mir richtig viel Zeit gelassen mit meinem Comeback, um die bestmögliche Heilung zu haben und um topfit auf die Schanze zurück zu kommen. Die ersten Schneesprünge in Rovaniemi waren schon sehr gut, wir hatten dort sowohl fürs Langlaufen als auch fürs Skispringen top Bedingungen. Mein Ziel für den Weltcup ist, einfach locker reinzustarten und meine Leistung zu zeigen, die ich derzeit drauf habe.“ 

Bei den Herren bleibt das Team aus Ruka bis auf eine Person unverändert. Lukas Greiderer (T) verzichtet auf ein Antreten und schiebt stattdessen zuhause einen Trainingsblock ein. Für ihn rückt Christian Deuschl (T) ins achtköpfige ÖSV-Aufgebot nach. 

Herren Aufgebot: (8) Johannes Lamparter, Christian Deuschl (beide T), Mario Seidl, Stefan Rettenegger, Thomas Rettenegger (alle S), Martin Fritz, Franz-Josef Rehrl (beide STK), Philipp Orter (K)

Zeitplan Lillehammer:

Donnerstag, 1. Dezember 2022

15.00 Uhr: offizielles Langlauftraining

18.00 Uhr: offizielles Sprungtraining Damen HS 98

19.30 Uhr: provisorischer Wertungsdurchgang Damen HS 98

Freitag, 2. Dezember 2022

10.00 Uhr: Wertungsdurchgang Damen HS 98

11.00 Uhr: offizielles Sprungtraining Herren HS 98

12.00 Uhr: provisorischer Wertungsdurchgang HS 98

14.30 Uhr: Langlauf Damen 5km

Samstag, 3. Dezember 2022

8.45 Uhr: Wertungsdurchgang Herren HS 98

10.35 Uhr: Wertungsdurchgang Damen HS 98

14.05 Uhr: Langlauf Damen 5km

14.45 Uhr: Langlauf Herren 10km

Sonntag, 4. Dezember 2022

8.30 Uhr: offizielles Training HS 140

9.30 Uhr: Wertungsdurchgang HS 140

14.45 Uhr: Langlauf Herren 10km

Weitere Meldungen